Alernative Text Alernative Text
Ausbildung zum Umweltmanagementbeauftragten
EMAS-Verordnung und ISO 14001

EMAS-Verordnung und ISO 14001 – Inhalte und Umsetzung der Normen. Management der Führungsprozesse, Grundlagen und Rahmenbedingungen, Umsetzung in der betrieblichen Praxis.
Demnächst wieder im Kursprogramm
Termin auf Anfrage
Bitte wenden Sie sich an:

Nadine Baumann
T  05572/3894-469
baumann.nadine@vlbg.wifi.at

Keine vergangenen Termine gefunden.
Kurstermine ab Herbst finden sie hier.


Ausbildung zum Umweltmanagementbeauftragten

Sie erlernen das notwendige Wissen, um die ISO 14001 einführen und aufrechterhalten zu können. Die Inhalte der Normen werden analysiert und bezüglich ihrer Umsetzung in der Praxis detailliert erläutert. Workshops und Fallbeispiele geben Hilfestellung bei der Umsetzung.
Abfallwirtschaftsbeauftragte, Qualitätsbeauftragte, Qualitätsmanager, Personen mit Kenntnissen im Qualitätsmanagement, Arbeitssicherheits-,Gesundheitsmanager, Sicherheitsfachkräfte und Sicherheitsvertrauenspersonen, Personen mit Managementsystem-Erfahrung, Auditoren, Personen, die ein Umweltmanagementsystem implementieren oder warten sollen.

Modul 1 - Management der Führungsprozesse

  • Einführung in das prozessorientierte Management
  • Kennenlernen der ISO 9001/ISO 14001 und OHSAS 18001
  • Unternehmensprozessmodell und Prozessziele
  • Erarbeitung der Bedeutung der Führungsaufgabe
  • Entwicklung des Management- und Verbesserungsprozesses
  • Projektablauf der Einführung eines Management-Systems
  • Vorbereitung und Ablauf der Zertifizierung
  • Praxisbeispiele, Gruppenarbeiten und Feedback

Modul 2 - Grundlagen und Rahmenbedingungen

  • Grundlagen zum Thema Umweltschutz
  • Inhalte der Norm ISO 14001
  • Aufbau und Nutzen eines Umweltmanagementsystems
  • Grundlagen und Bestandteile eines Managementsystems, prozessorientierter Ansatz
  • Ziele und Anforderungen der EMAS-Verordnung und der ISO 14001
  • Praxisbeispiele, Gruppenarbeiten und Feedback

Modul 3 - Umsetzung in der betrieblichen Praxis

  • Überblick über das Umweltrecht
  • Konzeption und Wartung eines Rechtsregisters
  • Praxisbeispiele, Gruppenarbeiten und Feedback 
  • Einblick in die wesentlichen umweltrechtlichen Themen der Organisation
  • Überblick

Die Abschlussprüfung besteht aus einer theoretischen (Multiple-Choice-Test und Fachgespräch) und einer praktischen Prüfung (Projektarbeit und Präsentation). Die Zertifizierung wird von der akkreditierten WIFI Zertifizierungsstelle nach den Anforderungen der EN/ISO/IEC 17024 durchgeführt.

procon Unternehmensberatung GmbH
€ 2.460,-
zzgl. € 365,- Prüfungsgebühr
WIFI Dornbirn