Kursprogramm für derzeit beschäftigungslose MitarbeiterInnen im Tourismus
Weiterbildungsmöglichkeiten für derzeit beschäftigungslose MitarbeiterInnen im Tourismus

Weiterbildungsmöglichkeiten für derzeit beschäftigungslose MitarbeiterInnen im Tourismus

Die Tourismuswirtschaft ist für ArbeitnehmerInnen einer der spannendsten Wirtschaftsbereiche überhaupt. Gerade weil diese Branche im Moment aber durch die Pandemie nahezu zum Stillstand gebracht wurde, lohnt es sich, die Zeit sinnvoll zu nutzen, um die eigenen theoretischen und praktischen Kompetenzen zu erweitern. WIFI-Ausbildungen sind dabei der Erfolgsgarant für kommende Herausforderungen.

Die Corona-Zeit für Weiterbildung nutzen

Deshalb und damit diese Zeit von arbeitslosen Tourismus-MitarbeiterInnen sinnvoll genutzt werden kann, hat das WIFI Vorarlberg ein spezielles Kursprogramm für Tourismus-MitarbeiterInnen zusammengestellt. Die Teilnahme an diesen Kursen wird zu 100 Prozent vom AMS gefördert.

Neuer Kurs: Social Skills für den Tourismus

Branchenübergreifende Schlüsselqualifikationen sind gerade in der Dienstleistung, der Hotellerie und Gastronomie sehr gefragt. Deshalb hat das WIFI den Kurs „Social Skills für den Tourismus“ konzipiert. Dieser Kurs wird vom AMS sicher gefördert, vorausgesetzt der/die AntragstellerIn ist förderungswürdig.

Hier finden Sie alle Infos zum neuen Kurs Social Skills für den Tourismus

Kursprogramm Tourismus

Zusätzlich zu diesem neuen Kurs hat das WIFI eine ganze Reihe an attraktiven anderen Ausbildungen im Programm, aus denen Sie sich eine Weiterbildung zusammenstellen können. Das Angebot reicht dabei von klassischen Fachausbildungen wie etwa der Ausbildung zum Sommelier Österreich über Sprachkurse mit dem Fokus auf Spanisch, Englisch, Deutsch und Französisch (siehe hier) bis hin zu Trendthemen wie Social Media Marketing und Fotografie.

Richtlinien für AMS-Förderung

Wenn Sie eine AMS Förderung beantragen möchten, beachten Sie bitte die AMS Richtlinien in Ihrer Kurswahl:

  • Tageskurse, deren Kurszeit überwiegend (mind. 51%) vor 16 Uhr stattfinden.
  • Abendkurse sowie Wochenendkurse sind als Ergänzung möglich.
  • pro Woche mind. 16 Wochenstunden Kurszeit in Tagesform.
  • max. 1 Woche Unterbrechung.
  • bevorzugte Kursdauer 6 Wochen.
  • Auch Online Trainings sind förderbar.
  • Die AMS Förderung muss seitens der KursteilnehmerInnen vor Beginn des Kurses mit dem AMS abgeklärt sein.

WIFI-Anmeldeprozess: So funktioniert es!

  • Schritt 1
    Stellen Sie Ihr persönliches Kursprogramm zusammen und berücksichtigen Sie dabei die „Richtlinien für die AMS-Förderung“.
  • Schritt 2
    Buchen Sie die Kurse im WIFI direkt und kennzeichnen Sie bei Ihrer Online-Kursbuchung, dass es sich um eine „AMS Kunde im Zuge der Tourismusförderung Vbg. 2021“ handelt. Sie erhalten danach eine elektronische „WIFI-Anmeldebestätigung“.
  • Schritt 3
    Tragen Sie Ihre gebuchten WIFI-Kurse in das eAMS-Konto ein oder füllen Sie das „AMS-Formular“ aus. Sie erhalten in der Regel sehr schnell den Bescheid des AMS und können danach an den WIFI-Kursen teilnehmen. Für Sie entstehen keine Kosten und damit werden Sie auch keine Rechnung vom WIFI bekommen.
  • Schritt 4
    Einige Tage vor Kursbeginn erhalten Sie eine „WIFI-Kurseinladung“, die Sie bitte zum Kursstart mitbringen. Sie dient Ihnen im Übrigen auch zur Gratis An- und Abreise vom WIFI mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und zum kostenfreien Parken in der WIFI-Tiefgarage.
Stimmungsbild

Detaillierte AMS-Informationen für Ihre Weiterbildungsförderung

So beantragen Sie Ihre Weiterbildungsförderung beim AMS:

  • Sie verfügen über ein eAMS-Konto:
    Wenn Sie beim AMS arbeitslos vorgemerkt sind, klären Sie bitte vor Kursbeginn eine Kurskostenförderung ab. Die schnellste Abklärung erfolgt mit einer Antragstellung über Ihr eAMS-Konto.

    Wenn Sie mehrere Kurse buchen und dafür beim AMS über Ihr eAMS Konto die Kurskosten beantragen möchten, müssen Sie ein Förderungsbegehren für alle Kurse, die Sie gerne buchen möchten, stellen. Dafür wählen Sie als Beginn-Datum den 1. Kurstag Ihres ersten Kurses und als Ende-Datum den letzten Kurstag des letzten Kurses. Das AMS fördert Tageskursangebote. Zwischen den Kursen darf eine Unterbrechung von max. 1 Woche sein.

    Hier geht‘s zur Ausfüllhilfe für den Kurskostenantrag

  • Sie haben noch kein eAMS Konto?
    Dann ist der schnellste Weg dazu über Ihr Finanz Online Konto

  • Sie haben kein FinanzOnline und kein eAMS Konto?
    Machen SIe eine Anfrage beim AMS auf Zusendung eines Förderungsbegehrens zur Übernahme Ihrer Kurskosten:

    Hier geht es zum AMS Formular (bitte im Adobe Acrobat Reader am Desktop öffnen)

Wichtiger Hinweis:

Für arbeitslose AMS KundInnen beträgt die Kurskostenförderung 100% der Kurskosten, wenn eine fristgerechte Antragstellung vor Kursbeginn erfolgt ist und durch Ihren/Ihre AMS-BeraterIn genehmigt wurde.

AMS-Kontaktdaten für Förderanträge

Für Fragen zur AMS Förderung kontaktieren Sie Ihre wohnsitzzuständige AMS Geschäftsstelle.

WIFI Kursberatung

WIFI Info-Center: T +43 5572 3894-425 oder E-Mail senden