WIFI Vorarlberg - Wirtschaftsförderungsinstitut der Wirtschaftskammer Vorarlberg

WIFI Logo

Vom Schulversager zum erfolgreichen Entwickler und Firmengründer





Josef Wolf zu Gast beim WIFI Talk
am Montag, 25. Jänner 2016, 18:00 Uhr in der "wirtschaft"
im WIFI-Campus Dornbirn, 1. Stock, Einlass ab 17:30 Uhr

Durch den Abend führt Dr. Daniel Wiesner.

Die Teilnahme ist kostenlos!

Nachbericht

Bildergalerie



zur Persönlichkeit
Josef Wolf


Schulisch war er nach eigenen Angaben ein Versager: Nach vier Jahren Gymnasium und Handelsschule arbeitete er im Lohnbüro der Firma Presta. Sein Interesse an Technik führte zu intensivem Selbststudium und schließlich zur Aufnahme am Abiturientenkurs der HTL, den er nicht abschloss. Sein Weg führte ihn zurück zur Presta in die Hollerith-Abteilung. Es folgten zahlreiche Ausbildungskurse. Sein Interesse galt den technischen Hilfsmitteln zur Visualisierung. Mit 28 machte er sich auf diesem Gebiet selbständig und gründete eine Firma für audiovisuelle Geräte. Er begann mit technischen Verbesserungen an serienmäßig erhältlichen Geräten. Das brachte ihm einen sehr guten Ruf bezüglich Qualität ein. Kaufmännisch war er weniger erfolgreich, viel zu lange glaubte er, dass sich Qualität von alleine verkaufe. 1998 gelang die Erfindung des Visualizers . einer Weltneuheit . für dessen Produktion und Vermarktung 1990 ein Geldgeber als Partner gewonnen wurde, der die Firma vier Jahre später wieder verließ. Ein Konkurs war die Folge. Der Familie Wolf gelang es, den Bereich .Visualizer. aus diesem zu erwerben. Die Konzentration auf nur eine Produktfamilie, stete Weiterentwicklung und ein weltweiter Vertrieb sorgten für konstanten Erfolg. WolfVision ist heute zu 100 Prozent eigenfinanziert und hat über 100 Mitarbeiter. Seit 2012 ist Josef Wolf im Ruhestand und nur noch als Aufsichtsrat in der WolfVision Holding AG tätig.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
kraftwerk | Agentur für neue Kommunikation